Leichtathletik - Lena Plötzke gewinnt mit Landesnorm ersten Regions-Hallentitel

im Sprint und in den Staffeln erreichen die Athletinnen vom TuS Wesseling weitere Medaillen

Siegerehrung Dreisprung: v.l. Susanne Brites-Alves , Lena Plötzke, Johanna Nies

Staffel Rhein-Erft W U18: v.l. Lilly Notarius, Greta Diedrich (LAV Habbelrath-Grefrath) und Isabel Wawer, Juaninha Mifuba (beide TuS Wesseling)

Team Dreisprung: v.l. Lena Plötzke, Trainer Uwe van Egdom, Johanna Nies, Susanne Brites-Alves

Am 13.-14.01.2018 gab es die Premiere der Regionshallenmeisterschaften der neu gegründeten Leichtathletik-Region Süd-Ost. Die Region ist Ergebnis der Gebietsstruktur des Landesverbandes Nordrhein und greift seit dem 01.01.2018 für alle Altersklassen ab U16. Jüngere Jahrgänge U14 und jünger bestreiten weiterhin ihre Kreisbestenkämpfe auf dem Gebiet des Altkreises Köln/Rhein-Erft.

 Wie jede Reform braucht auch diese Anpassung an moderne Verbandsstrukturen sicher ein wenig Zeit, um die breite Akzeptanz unter den Leichtathleten zu finden. Doch für die leistungsstärksten Aktiven war die 1. Regio Hallenmeisterschaft ein sehr willkommener Anlass unter Top-Bedingungen um Medaillen, Platzierungen und Qualifikationen zur Landes- und Bundesebene zu kämpfen.

Historisch genutzt haben dies die Dreispringerinnen des TuS Wesseling um Trainer Uwe van Egdom. Mit Platzierungen 1., 3. und 4. konnten sich Lena Plötzke, Susanna Brites-Alves und Johanna Nies ganz vorne durchsetzen. 

Lena Plötzke war es sogar vorbehalten, den "geschichtsträchtigen" 1. Titel als Regionsmeisterin Dreisprung zu erringen. Mit 10,84m startete Lena gut in die Hallensaison und schaffte gleich mal die Norm für die LV Nordrhein und NRW Hallenmeisterschaften. Zusätzlich errang Lena noch die Silbermedaille über 60m mit nur 2 Hundertstel Rückstand auf die Siegerin Katharina Caminady (LT DSHS Köln). Susanne Brites-Alves (9,07m 3. Platz Dreisprung) und Johanna Nies (9,05m 4. Platz Dreisprung) überraschten mit persönlichen Bestleistungen und boten sich ein Kopf an Kopf Rennen um den Bronzeplatz.

Zum Abschluss der Meisterschaften errangen die W U18 Staffel und die W U20 Staffel zwei überraschende Bronzemedaillen über 4 x 200m. Bei der U18 startete die Startgemeinschaft Rhein-Erft mit Liiy Notarius und Greta Dierrich (beide LAV Habbelrath-Grefrath) sowie Isabel Wawer und Juaninha Mifuba (beide TuS Wesseling).


In zwei packenden Rennen mit ständigen Positionswechseln setzten sich mit den Schlussläuferinnen beide Staffeln auf dem Bronzerang durch und waren verständlicherweise "happy" über diese Leistung. Mit Ihren Leistungen gehen die Athletinnen nun auch bei den LN Nordrhein Hallenmeisterschaften an den 4 x 200 m  Start.