Lena Plötzke vom TuS Wesseling erringt Bronze bei den Landeshallen-meisterschaften

U18 Staffel der weiblichen Jugend sprintet auf Rang 5 und aufs Podest

Bei den diesjährigen Landeshallenmeisterschaften der Leichtathletik in der Leverkusener Leichtathletikhalle setzte Lena Plötke vom TuS Wesseling mit dem Gewinn der Bronzemedaille ein weiteres Highlight in ihrer sportlichen Laufbahn. Mit einer tollen Serie mit Sprüngen nahe der 11m Marke und einer Bestmarke von 10,97m lag die Spitze im Dreisprung ständig eng beieinander. Lena erfüllte damit bereits die Norm für die Westdeutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund Anfang Februar. Auch über 60m zeigte Lena sehr gute Leistungen und einen weiteren Formanstieg. Mit 8,01 Sek. im Landesfinale erfüllte sie auch hier die Norm für die Westdeutschen und näherte sich der Qualifikation für die Deutschen Jugendhallenmeisterschaften in Halle (Saale ) bis auf 6 Hundertstel Sekunden.


Zum Ende der Meisterschaften standen traditionell die 4 x 200m Staffeln auf dem Programm. Mit der Startgemeinschaft Rhein-Erft (TuS Wesseling-LAV Habbelrath-Grefrath und TuS 1889 Buir) gelang der U18 Staffel der weiblichen Jugend mit Lilly Notarius , Greta Diedrich , Isabel Wawer und Juaninha Mifuba ein sehr gutes Rennen und mit dem Sprung auf Platz 5 auch die Teilnahme an der Siegerehrung der besten Staffeln des LV Nordrhein.

 

 

Bilder sind von Guido Plötzke, sie wurden von ihm und den abgebildeten Personen zur Nutzung in allen Medien freigegeben.

Bild 1 . Zieleinlauf Vorlauf mit deutlichem Sieg für Lena Plötzke die damit ins Finale stürmte

Bild 2 . Erfolgreiches Gespann: Trainer Reiner Brackmann und Lena Plötzke

 

 

Alex Mathes

Alex Mathes

Sportliche Leitung