B1-Junioren scheiden im Halbfinale um die Mittelrheinmeisterschaft aus

Eine deutliche Niederlage gegen den TSV Bayer Dormagen bedeutet das Aus.

TuS Wesseling   -   TSV Bayer Dormagen   33 : 16 (15:7)

Das Team aus dem Handball-Leistungszentrum trainiert 5 bis 6 mal die Woche; mit Harz. Die Dormagener hatten daher das Halbfinalspiel in die große Arena gelegt, in welcher mit Harz gespielt werden darf, um ihren Heimvorteil auszuspielen. Und diese Rechnung ging voll auf. Konnte das Wesselinger Team im Meisterschaftsrückspiel den Dormagenern durchaus Parolibieten und verlor, trotz der verletzungsbedingten Spielerausfälle nur knapp mit 2 Toren, so

zeigte sich in diesem Spiel von Beginn an, dass das Wesselinger Team mit dem eingeharzten
Spielball überhaupt nicht zurecht kam. Die Folge war eine unglaubliche Anzahl an Passfehlern
und Fehlwürfen, was auch zu einer Demotivation im Laufe des Spiels führte, da an diesem Tag
leider nur sehr wenig gelang.

Zu Halbzeit führte das Dormagener Team bereits mit 8 Toren (15:7) und baute den Vorsprung
bis zum Ende des Spiel auf 17 Treffer aus (33:16). Schade, es wäre schön gewesen, den
Leistungsvergleich unter gleichen Bedingungen (ohne Harz) ausspielen zu können.

Doch, auch wenn dieses Spiel deutlich verloren wurde, so hat das Team um Trainer Detlev Evers

und Co-Trainerin Lisa Engels stolz darauf sein, was sie in der abgelaufenen Saison erreicht haben.Das Team hat eine hervorragende Saison gespielt. Allein das Erreichen des Halbfinale ist eintoller Erfolg in der ersten Oberligasaison, insbesondere auch unter Berücksichtigung, dass dasTeam mit einem nur sehr kleinen Kader in die Saison gehen konnte und dann in der Endphase derMeisterschaft noch auf die beiden wichtigen Spieler Joschi Kops und Finn Diederich wegen deren Verletzungen verzichten musste. Allen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben ein herzlichesDanke an dieser Stelle und dem Team ein noch herzlicheres Danke für diese tolle Saison, an deralle Beteiligten großen Spaß hatten.