Hannah Reeker und Sarah Schumacher holen Gold bei Regionscrossmeisterschaften

Top Strecke bei Top Wetter - TuS Wesseling begeistert mit Cross Ausrichtung

Gemischter Start der U18 Klasse über eine Distanz von 3.500 m

Hannah Reeker in ihrem Lauf

Siegerehrung der männlichen U16 (m14,m15) mit Luca Riedeberger (3. v.l.) und Darius Herzmann (4. v.l.), beide TuS Wesseling

siegreichen Läuferinnen der U14 (W12 und W13) , dritte v.l. ist Sarah Schumacher (TuS Wesseling) Regionsmeisterin Cross U14-w12

Nach dreijähriger Pause kehrten die Crossläufer unter den Leichtathleten wieder an den Wesselinger Entenfang zurück. Mit Unterstützung des Stadtsportverbandes, der Stadt Wesseling und der Kreissparkasse Köln gelang den Leichtathleten des TuS Wesseling erneut eine hervorragend organisierte Meisterschaft.

Nachdem am 1.1.2018 Regionsmeisterschaften in der Leichtathletik eingeführt wurden, stellt diese Regio 2019, unterhalb der Landesmeisterschaften, die höchste Veranstaltung im Landesverband für Crossveranstaltungen dar.

Mit viel Engagement hatten die Helfer des TuS Wesseling die gesamte Strecke am Entenfang Gebiet vorbereitet. Die gesamte Laufstrecke war vor dem Lauf geräumt, Löcher wurden geschlossen und Wurzeln mit ökologischen Farben für die Zeit der Veranstaltung gekennzeichnet, um Stürze und Verletzungen zu vermeiden.

Mit der Unterstützung der Kreissparkasse Köln konnte die Strecke so gesteckt werden, dass Start und Ziel in der Nähe des Skaterparks klar erkennbar waren und viele Zaungäste bei Ihrem Sonntagsspaziergang den Athleten/Innen zuschauen und sie anfeuern konnten.

Im Startbereich hatten die Leichtathleten mit Hilfe des Stadtsportverbandes auch einen kleinen Versorgungsstand aufgebaut, an dem sich Aktive wie Zuschauer wieder etwas aufwärmen konnten.

Auch sportlich lief es für den TuS Wesseling erfreulich.

Für einen überraschenden Erfolg sorgte in der weiblichen U14/W12 das Lauftalent, Sarah Schumacher. In dem für die W12 und W13 gemeinsam gestarteten Lauf kämpfte sie sich auf den 3. Platz des Feldes vor. In der Jahrgangswertung errang sie allerdings ihren ersten Regionsmeister-Titel, da die beiden Läuferinnen vor ihr (beide vom sehr erfolgreichen TuS Köln rrh) in die Klasse W13 gehörten und dort den 1. und 2. Platz erringen konnten.

Im Frauenlauf gab es die Besonderheit, dass Hannah Reeker, eigentlich im Wettkampfbüro eingesetzt, für den Lauf die Straßenschuhe mit den Laufschuhen wechselte. Auf der ca. 3.500m langen und anspruchsvollen Strecke setzte sie sich am Ende mit dem Sieg in der Fraueklasse als Regionsmeisterin durch.

Auch der auf der 800m Mittelstrecke in 2019 sehr erfolgreiche Nachwuchsläufer, Luca Riedeberger, war nach gerade erst überstandener Grippe in der männlichen U16 am Start. Zusammen mit seinem Vereinskameraden, Darius Herzmann, liefen beide ein starkes Rennen und lieferten sich bis zum Zieleinlauf einen engagierten Fight um die Plätze 5 und 6 der Gesamtwertung.

Fazit dieser erneuten Ausrichtung einer Crossmeisterschaft in der Stadt am Rhein war ein sehr zufriedener Regionsvorstand und viel Lob von den teilnehmenden Vereinen für die Strecke und die Organisation.

Für die Zukunft sicher keine schlechte Empfehlung.

 

Fotos: Guido Plötzke